Die Worttänzerin bloggt
Mein neues Kundenprojekt: „Der Beziehungsdoktor“ und wie Sie Beziehungen spielerisch führen

Ein aktuelles – und sehr spannendes – Kundenprojekt kommt vom Beziehungsdoktor, Bernhard Sattler: „Beziehungspflege á la Petanque – für Gesundheit, Erfolg und mehr Spaß am Leben.“  Wussten Sie, dass Beziehungen überall stattfinden? Nicht nur in der Partnerschaft und im Privatleben, sondern auch im Berufsalltag? Gegenüber Chefs, Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Geschäftspartnern, etc. In der Familie gegenüber Partnern, Kindern, Eltern, Großeltern, Nachbarn… Klar wussten und wissen Sie und wir das alles. Und wo haben Sie/wir gelernt, Beziehungen zu führen? Sicher, ein paar Regeln haben uns die Eltern mit auf den Weg gegeben. Je nachdem, wie erfolgreich deren Ehe- und Beziehungsleben war, mit mehr oder minder großem Erfolg. Schließlich haben wir alle unsere Päckchen zu tragen. Das wissen wir spätestens, seitdem wir selbst Eltern sind. Und im Beruf? Wo haben Sie gelernt, welche Spielregeln man kennen und beachten sollte? Ich persönlich habe vieles per „Learning by doing“ oder intuitiv gemacht, und ganz ehrlich: Es gab ein paar Fettnäpfchen, an die ich lieber nicht zurückdenken möchte….

Während meiner Arbeit für den Beziehungsdoktor habe ich mir selbst viele Fragen gestellt und die private und berufliche Vergangenheit revue passieren lassen. An vielen Stellen wäre ich dankbar für einen Hinweis oder einen (oder mehrere) Tipp(s) gewesen. (Den peinlichsten aller peinlichen Momente werde ich bei meiner ersten Arbeitsstelle, wo ich gerade mal 19 war, nie vergessen.) Vieles wäre wahrscheinlich anders oder zumindest leichter gelaufen.

Den Vergleich mit Petanque finde ich in diesem Kontext ziemlich gelungen. Denn diese Boule-Sportart bietet viele Parallelen zur Beziehungspflege. Es gibt Spielregeln, die man einhalten sollte, damit alle Mitspieler Spaß haben. Grundfertigkeiten und Basics sind notwendig, um teilzunehmen. Es gibt Geschicklichkeit und Virtuosität, Einflüsse aus dem Umfeld und Überraschungen (oh ja!), die das Spiel spannend halten. Praktisch jeder Mensch kann es spielen: vom Kind bis zum alten Greis. Überall und mit Equipment, das in die Handtasche passt. Männer wie Frauen gemischt und getrennt. Mit und ohne Behinderung. Mit und ohne sprachliche Barrieren. Bei gutem und auch schlechtem Wetter. Ok, da spielt man weniger gern draußen Petanque, dafür wird bei miesen Wetter vermutlich lieber gestritten. 🙂

Positionierungs-Coaching und Namefinding

Nicht, dass es die Person Bernhard Sattler mit seiner Dienstleistung nicht schon gab. Er arbeitet schon seit vielen Jahren erfolgreich in diesem Bereich, wollte sich jedoch jetzt nach außen hin noch stärker abgrenzen und gegenüber seinen Zielgruppen klarer kommunizieren. Aktuell ging es deshalb um Persönlichkeitsmarketing, also um die Profilschärfung und Positionierung. Einer meiner Lieblingsvorträge handelt übrigens genau von diesem Thema: „Der Mensch als Marke“. Die bisherigen Arbeiten an diesem Projekt bestanden neben dem Positionierungscoaching in der Namensentwicklung sowie in der Konzeption und Gestaltung des Flyers. Die Website befindet sich noch im Ausbau: http://www.beziehungsdoktor.com.

Den Flyer gibt es hier zum Download: http://www.apropos-text.de/textbeispiele-snezana-galijas-linten.html

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

↑ Top