Die Worttänzerin bloggt
Mein wunderbares Vertriebserlebnis (Blogparade)

Der Aufruf von Gerhard Schröder von www.kreativekommunikationskonzepte.de kommt gerade passend zu meinem heutigen Erlebnis. Von wunderbaren Vertriebserlebnissen sollen wir schreiben; so sein Aufruf zur Blogparade, die bis Ende des Jahres läuft. Gleich vorneweg: Einen Auftrag habe ich nicht bekommen,  aber das Gespräch war trotzdem sehr aufschlussreich…

Der Kunde hat seinen Sitz in dem Ort, in dem ich früher gewohnt habe. Seitdem haben wir uns nicht mehr gesehen, und seitdem gab es auch keinen Auftrag mehr von ihm. In den letzten Tagen kam mir sein Name gleich mehrfach in den Sinn. Wenn ich solchen Zeichen folge und zum Hörer greife, heißt es meistens am anderen Ende: „An Sie/Dich habe ich auch schon gedacht!“.  Also kündigte ich mich per Mail auf einen Kaffee an, weil ich eh in der Gegend sei (was tatsächlich stimmte). Es sei zwar – wie immer in der Adventszeit – sehr stressig, aber ein Kaffee ginge immer, antwortete er. Aus dem Kaffee wurde ein Wasser um 17.30 und dauerte über zwei Stunden. Als sich um 19.40 die letzten beiden Mitarbeiter verabschiedeten (zwei weitere waren noch beim Kunden), bemerkte ich, dass wir uns ganz schön verquatscht hatten. Aber aufschlussreich war’s.

Zunächst erzählte er mir, dass sie so viel zu tun hätten, dass sie keine Werbung oder Akquise machen (ich scheine diese Art Kunden anzuziehen!). Und er hätte schon neue Mitarbeiter eingestellt; das reiche ihm fürs Erste. Dann berichtete er (u.A.) von einen Kunden, den er in den 15 Jahren Geschäftsbeziehung nicht ein einziges Mal persönlich getroffen habe und dieser dennoch regelmäßig bestelle. Dann öffnete er den Schrank, in dem kistenweise Flyer lagen, die ich vor acht Jahre getextet hatte. (Sie gefallen mir übrigens immer noch) Nur die (Mitarbeiter-)Köpfe haben gewechselt, aber inhaltlich ist alles gleich geblieben, und gut sei er ja immer noch, meinte auch er. Außerdem riefen neue Kunden meistens von sich aus an, und „die brauchen den Flyer nicht mehr“. Aber mich hätte doch sicher ein Grund zu ihm geführt… „Hm“, sage ich, eigentlich wollte ich nach den vielen Jahren einfach mal vorbeischauen. Außerdem hätte ich mir seine Website angeschaut und wäre der Meinung, dass die mal aktualisiert werden könne… Daraufhin meinte er, es kämen immer mal Anfragen über die Website, und alle würden die Seite und deren klare Struktur loben. Ok, dachte ich und sagte: „Offensichtlich machst du etwas ziemlich richtig. Vielleicht kann ich ja was von dir lernen! Daraufhin erzählte er mir von einem Angebot eines Anbieters,  das er gestern (!) bekommen habe. Er erklärte mir haargenau, über welchen Kanal dieser Dienstleister in kontaktiert und wie das Gespräch stattgefunden hat, welche Informationen der Dienstleister dem Kunden gegeben und was er ihm angeboten hat. Er hat mir sogar die Inhalte und das Angebot auf seinem Rechner gezeigt. Außerdem hat er mir geschildert, wie das Angebot (das er wahrscheinlich nicht annehmen wird, ihm aber als Inspiration dient) auf ihn gewirkt und warum es ihn überzeugt hat. „Guck, die und die Positionen, so und so hat er das gemacht, im Hinblick auf… das ist gut, weil… “ Am Ende sagte er: „Genauso kannst du das auch machen!“

DAS fand ich echt prima von ihm, denn das Konzept des Dienstleisters war tatsächlich ziemlich klug durchdacht und strukturiert. Natürlich kann und werde ich nicht die Inhalte übernehmen, denn es ist ein ganz anderer Bereich. Aber es ist eine Idee und ein Vorgehen, das mir gefiel und dass ich auf mein Geschäft als Konzeptionerin, Werbe- und PR-Texterin sowie Projektleiterin von Werbe- und Webprojekten gut umsetzen kann. Und mit Sicherheit tun werde.

Am Ende des Gesprächs wusste ich, warum ich ihn besuchen musste und dass meine innere Stimme mich mal wieder richtig geleitet hatte. Denn er hat mir wirklich bereitwillig einen guten Tipp für mein Akquisegeschäft auf den Weg gegeben. Und wenn bei ihm doch mal wieder etwas anstünde, wüsste er natürlich, an wen er sich wenden würde….

Schön, dass es Kunden gibt, die sich trotzdem so viel Zeit nehmen, obwohl sie eigentlich aktuell keinen Bedarf und erst recht keine Zeit haben. Wenn dann so ein Ergebnis rauskommt, ist es umso schöner.

An dieser Blogparade kann sich übrigens jeder beteiligen. Möchten Sie auch ein tolles Vertriebserlebnis teilen?  Hier gehts entlang..

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

↑ Top