Die Worttänzerin bloggt
Neues aus dem Texterland im Juni 2009

Liebe Leserinnen und Leser,

dies kommt im Juni aus der Texterwerkstatt:

1. Aktuelles: Unternehmen steigern Onlinewerbung; Qualität von Zeitungen wichtiger als Umfang
2. Handwerkliches: Metaphern machen Ihre Texte lebendig
3. Praktisches: Effektive PR-Arbeit zahlt sich aus.
4. Sprachliches: Kontaminationen – und Unerlaubtes ist plötzlich erlaubt.
5. Lustiges: Sex sells – meistens auf Kosten anderer.

1. Aktuelles

Unternehmen steigern Online-Werbung trotz Krise
Laut einer aktuellen Studie im Auftrag des Europäischen Verbandes der Onlinevermarkter (EIAA) wollen 70 Prozent der befragten Marketing-Entscheider aus führenden europäischen Unternehmen trotz Finanzkrise auch künftig verstärkt auf Werbung im Netz setzen. Eine aktuelle im Mai veröffentlichte Studie des Branchenverbands Bitkom bestätigt dies. Demnach wurde zwischen Januar und März 11,2 Prozent mehr Online-Werbung geschaltet als im Vorjahreszeitraum. „Die Stärken des Internets überzeugen gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten“, heißt es.
Mein Textertipp: Online-Marketing ist günstig, flexibel und schnell umsetzbar. Ist Ihr Internetauftritt optimal aufstellt und aktuell?

Qualität von Zeitungen wichtiger als Umfang
Wenn schon sparen, dann bitte nicht an der Qualität: Auf diesen Grundsatz konnten sich die Chefredakteure wichtiger Zeitungen einigen, die beim „European Newspaper  Congress“ in Wien über das „Medienjahr 2009 – Krise oder Chance“  diskutierten.
Mein Textertipp: Qualitativ gute Beiträge erleichtern Redakteuren die Arbeit und sind deshalb gefragt. Haben Sie also keine Scheu, über sich zu berichten und auch den Schritt in die (Fach-)Presse zu wagen. Und nicht zu vergessen: Online-PR, die „Welt der vielen Möglichkeiten“. Ich helfe Ihnen dabei!

2. Handwerkliches
Metaphern und bildhafte Redewendungen sind wichtige Werkzeuge, um Texten Leben einzuhauchen. Was wäre besser dafür geeignet als aktuelle Ereignisse, z.B. Fußball. Aber Vorsicht: Bleiben Sie in einer Wortwelt und springen nicht von Platz zu Platz. Wenn der Kollege in einem einzigen Satz „losstürmt“, um das Projekt „in den Kasten zu bringen“ und dabei den Mitarbeiter „foult“ oder „ausdribbelt“, dann ist das Kopfkino des Lesers überreizt und Ihr Projekt „guter Text“ gescheitert. Mein Textertipp: Metaphern bitte nur pointiert einsetzen. Hier ist weniger mehr.

3. Praktisches
Dass es effektiver ist, regelmäßig in der Presse präsent zu sein statt nur sporadisch, weiß Claudia Dürr, deren PR-Bericht in der Noblesse Aschaffenburg erschienen ist. Nach Veröffentlichung kamen fünf Wochen lang jeden Tag Kunden in ihren Laden „Reciclage“ am Bahnhof, wo es kreative Kleinmöbel und Accessoires aus Industriemüll, wie Zeitungen, Dosen, PET-Flaschen, etc. zu bestaunen (und natürlich auch zu kaufen) gibt. In der nächsten Ausgabe ist Frau Dürr auch wieder dabei.
Mein Textertipp: Finden Sie heraus, wo sich Ihre Zielgruppe befindet und bleiben Sie am Ball. Eine kleine, aber regelmäßige Veröffentlichung (z.B. Werbung und PR im Wechsel) ist wirksamer als ein riesiger einmaliger Wurf.

4. Sprachliches
Die schrägsten verbalen Neuschöpfungen haben einen offiziellen Namen: „Kontamination“, auch Portmanteau oder Kofferwort genannt, also die Kombination von (meist zwei) Wörtern, z.B. Schiege aus Schaf und Ziege. Was allgemein als Versprecher gilt, wird häufig bewusst als Stilmittel besonders in bissigen Kommentaren verwendet: „akadämlich, Kompromissgeburt, Medizyniker, Phrasendreschflegel, etc.“. Andere Kontaminationen sind Wendungen: Seien Sie mir nicht übel! aus „Seien Sie mir nicht böse/nehmen es mir nicht übel!” oder Den Chef solltest du nur mit rohen Handschuhen anfassen aus „Den Chef solltest du nur mit Samthandschuhen anfassen/wie ein rohes Ei behandeln”.

5. Lustiges
„Sex sells.“ Hier ein Beispiel, wie ein Optiker dieses Thema audiovisuell „anpackt“. Doch Vorsicht: Das Video ist nur bedingt jugendfrei. Rückschlüsse auf die Meinung von APROPOS.TEXT sind unzulässig. J http://www.youtube.com/watch?v=G3wMlMT7Zh8

 

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen? Gibt es Wünsche und Anregungen? Ich freue mich auf Ihr Feedback. Und: Das Weiterleiten des Newsletters ist ausdrücklich erlaubt!

Herzlichst

Ihre

Snezana Linten

↑ Top