Die Worttänzerin bloggt
Neues Büromitglied bei der Worttänzerin

Irgendwann werden Sie es auch erfahren bzw hören. Heute ereilte es eine Kundin ohne Vorwarnung. Mitten im Kundentelefonat hat sich unser Neuzugang lautstark bemerkbar gemacht. Mich abgelenkt, ja sogar gekniffen. Ist nicht nett, ich weiß. Schon gar nicht gut erzogen. Und erst recht nicht kundenfreundlich. Sorry! Daran müssen wir noch arbeiten. Tun wir auch. Täglich! Zu meiner und ihrer Entschuldigung: Sie ist noch sehr, sehr jung, unerfahren und erst seit Donnerstag bei uns. Jeden Tag ist Training angesagt. Da ist sie sehr aufgeweckt und lernwillig.  In den Pausen liegt sie meist friedlich und erschöpft auf ihrem Platz neben meinem Schreibtisch.  So wie jetzt (siehe Beweisfoto). Sollte sie während ihrer Ausbildungszeit hier und da etwas laut werden, sich pöbelhaft benehmen und in Ihr Telefonat einmischen, so bitte ich um Entschuldigung und temporäre Nachsicht. Wie das so ist mit neuen (und auch alten) Mitarbeiterin: Sie machen Fehler! Deshalb: nix für ungut. Sie ist ein gesunder Bürozuwachs, der mich in kreativer Weise unterstützt. Und dies kommt letztlich auch Ihnen zugute. :-) So, nun darf ich aber vorstellen:

Bella,  geboren am 8. September 2012 in der Rhön. Eltern: zwei echte Altdeutsche Hütehunde (Gelbbacken). Ihr Job: Schafe hüten bei Schäfer Elmar Spies in Eiterfeld-Leimbach (www.schaeferei-mit-herz.de). Bella war das drittgrößte Hundebaby und das größte Weibchen aus einem Wurf von 9 Welpen. Die Eingewöhnung bei uns verlief und verläuft problemlos. Ich wurde als neue Mama schon in Schäfers Scheune feuchtfröhlich ‘markiert’ (abgeschleckt). Die ersten Befehle kann die selbstbewusste und aufgeweckte Bella bereits und stubenrein ist sie auch (meistens).Ich denke, es war eine gute Investition in diese kreative Bürokraft.

Ich freue mich jedenfalls auf kreative Schaffenspausen und vertrauliche Gespräche mit meiner neuen Kollegin! Vielleicht lernen auch Sie sie bald kennen!?

↑ Top