Die Worttänzerin bloggt

Wieder mal ein schönes Projekt im Bereich Bau, diesmal für die Firma Bergmann Fliesen in Möbris bei Aschaffenburg. Der Familientradition existiert in der dritten Generation schon seit über 50 Jahren. Als generationenfreundlicher Familienbetrieb seit 1963 sind kundenorientiertes Denken und Zuverlässigkeit Eigenschaften, die Arthur Bergmann in die Wiege gelegt wurden. Zu den langjährigen Kunden zählen Privatpersonen sowie öffentliche und gewerbliche Einrichtungen.

Das unterfränkische Familienunternehmen beschäftigen insgesamt 7 Mitarbeiter inklusive Seniorchef Arthur Bergmann und Ehefrau Maria. Der jüngere Sohn Thomas ist ebenfalls Fliesenlegermeister und arbeitet als Juniochef mit. Zudem ist Arthur stellvertretender Obermeister der Bauinnung Aschaffenburg. Er bildet seit mehr als 30 Jahren Azubis aus und wurde für sein Engagement vom bayerischen Wirtschaftsministerium ausgezeichnet. „Wir wollen sicherstellen, dass unser Qualitätsanspruch fortbesteht,“ erklärt Arthur Bergmann seine Philosophie. Dazu zählen neben guter Qualität auch Sauberkeit und gute Umgangsformen.

Kommunikationsaufgabe:

Das Unternehmen bietet neben der Beratung und Projektleitung traditionell die Verlegung von Fliesen und Natursteinen im Innen- und Außenbereich (Balkone, Treppen, Gehwege, etc.), die Grund- und Spezialreinigung von Cottoböden sowie die Silikonsanierung und Entfernung von Schimmelfugen. Spezielles Know-how hat das Unternehmen bei der Verlegung spezieller Systeme im Außenbereich zur Vermeidung von Forstschäden und Rissen sowie die Umsetzung barrierefreier Bäder und Bodenheizungen bei geringer Aufbauhöhe. Das Kommunikationskonzept hatte das Ziel, speziell den Bereich „barrierefreie Bäder“ hervorzuheben, auszubauen und bei Kunden und in den Region bekanntzumachen.  Hierfür haben wir verschiedene Maßnahmen entwickelt und die ersten bereits umgesetzt:

Website www.barrierefrei-aschaffenburg.de

Diese Domain wurde zusätzlich zur Haupt-Website www.ab-fliesen.de eingerichtet. Damit sollten die Begriffe „barrierefrei“ und „Aschaffenburg“ belegt werden, um ein günstiges Google-Ranking zu erreichen. Das Ziel wurde innerhalb kürzester Zeit erreicht. Wenn man diese beiden Keywords in Google eingibt, steht die Website auf Seite 1 hinter Aschaffenburg.de und landkreis-aschaffenburg.de sowie immonet.de. Auch mit der Ergänzung „Bad“ bleibt die Website auf Seite 1. Mit regelmäßigem Content soll diese Position gehalten werden.

Broschüre

Mit einer 8-seitigen Broschüre im A4-Querformat speziell für barrierefreies Bauen wurde neben verschiedenen Anzeigenmotiven ein hochwertiges Printprodukt geschaffen, das im ersten Schritt über die direkte Zielgruppenansprache (bestehende Kunden) verteilt werden soll. Dabei wurden die drei wesentlichen Zielgruppen optisch und textlich angesprochen: Junge Familien, Behinderte und (rüstige) Senioren angesprochen. Ziel war es, das Thema Barrierefreiheit nicht nur ins Bewusstsein von akut Betroffenen (Behinderte, Alte) zu bringen, sondern auch jüngere Menschen zu sensibilisieren für diesen gesellschaftlichen, zukunftsorientierten Trend mit viel Potenzial.

 

Weitere Maßnahmen des Kommunikationskonzeptes zielen u.A. ab auf Mailings, PR und Pressearbeit.

Mehr dazu im Portfolio.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

↑ Top